Bitte nicht stören

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Feigwarzen sind verhornte Erhebungen bzw. Wucherungen, die an den äußeren und inneren Geschlechtsorganen, in der Harnröhre, am Gebärmutterhals, in der Leistengegend oder an den Oberschenkeln auftreten können. Es handelt sich zunächst um kleine, stecknadelkopfgroße, weißliche Knötchen, die in schlimmen Fällen blumenkohlartige Wucherungen annehmen können. Eigentlich sind sie durch ein charakteristisches Erscheinungsbild gekennzeichnet. Dennoch kann es bisweilen schwierig sein, sie selbst zu bemerken - vor allem, wenn sie sich innerhalb der Scheide, am Gebärmutterhals oder im After befinden. Außerdem fehlen in den meisten Fällen Warnsymptome wie Schmerzen, Jucken, Brennen oder Blutungen. Problematisch ist außerdem die hohe Anzahl sogenannter subklinischer Infektionen, bei denen es nicht zur Ausbildung einer sichtbaren Warze kommt. Dennoch ist der Betroffene Überträger und kann andere Personen anstecken.

Ein Mann und eine Frau im Bett
Die Inhalte von Feigwarzen-Info.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Website sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss. und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
© 2018 medical project design GmbH